Friends of The Cat – Stefanie Bühler, Perelin und Mamanuka
Stefanie Bühler / Perlein, Mamanuka
The Hungry Cat

Wer bist du?
Meine Name ist Stefanie, ich bin 37 und seit acht bzw. fünf Jahren mit meinen eigenen Brands selbstständig.

Erzähl uns von deinem Business!
Das ist gar nicht so einfach zu beantworten, weil es so vielseitig ist, was ich mache.
Ich arbeite mit Kleinproduzenten in Ländern des globalen Südens zusammen. Wir entwerfen Produkte, produzieren sie, ich vermarkte und verkaufe sie in Deutschland.
Die meisten meiner Produktionspartner sind einfache Menschen mit großen Talenten, darunter sind Makramee Künstler*innen, Schneider*innen oder Goldschmied*innen. Wir entwerfen jedes Jahr eine neue Kollektion und das ist der kreative Teil der Arbeit.

Mir ist wichtig, dass alle, die an diesem Prozess beteiligt sind, gut davon leben können. Deshalb bekommen alle immer gutes Geld für gute Arbeit, ohne Kompromisse. Viele Details wie pflanzliche Färbung, umweltverträgliche Materialien oder chemiefreies Arbeiten sind mir total wichtig. Das Wasser unseres Stoffproduzenten kann beispielsweise komplett in den Kreislauf der Natur zurückgeführt werden, weil es unbelastet ist. Das ist dann wohl der nachhaltige Teil der Arbeit.

Aus dieser Arbeit haben sich über die Jahre zwei Brands entwickelt: Perelin Handicrafts für Lifestyle Produkte und Mama Nuka für Babytragen.

Stefanie Bühler / Perlein, Mamanuka
Stefanie Bühler / Perlein, Mamanuka
Stefanie Bühler / Perlein, Mamanuka
Stefanie Bühler / Perlein, Mamanuka

Gab es einen Moment der Inspiration für dich?
Ja! Ich war in Nepal und wollte eigentlich in der Entwicklungszusammenarbeit Fuß fassen. Als ich diesen Job bereits ein Jahr lang machte, war es meine Aufgabe, die Projekte einer großen deutschen Entwicklungsorganisation in Nepal zu evaluieren. Auf die Frage, was die sog. „Entwicklungshilfe“ den Einheimischen gebracht hatte, kam immer wieder die Antwort: „Gar nicht so viel. Es würde mehr helfen, wenn ihr uns unsere Produkte abkauft, da wir so direktes Einkommen haben und unsere Arbeit wirklich wertgeschätzt wird.“
Das ließ mich gar nicht mehr los. Ich fühlte mich mit meiner Arbeit plötzlich total schlecht und es kam mir dumm vor, zu glauben, ich könnte damit wirklich etwas bewirken.
Also entschloss ich sofort, zu tun, was diese Menschen mir gesagt hatten. Ich flog heim mit 100kg Handarbeiten aus Nepal im Gepäck.

Erzähl uns von einem superschönen Moment in deinem Geschäftsleben!
Das erste mal auf einem Weihnachtsmarkt zu verkaufen und zu erleben, wie die Augen der Menschen leuchten, wenn ich ihnen die Geschichte hinter meinen Produkten erzähle.

Teile eine ganz schön dunkle Stunde mit uns.
Als 2020 der zweite Lockdown kam und elf Monate Vorbereitung (und Investitionen) praktisch umsonst waren.

Was ist dein Rat an Menschen, die sich nachhaltig selbstständig machen wollen?
Nachhaltig bedeutet auch immer neben den Ressourcen der Erde auch die eigenen Ressourcen zu schonen.
Ich versuche meine Work Life Balance so zu optimieren, dass ich mit einer guten Sache und überschaubarem Aufwand möglichst viel Output für mich und alle Beteiligten generieren kann. Ich hoffe, das klingt jetzt nicht zu kapitalistisch, aber es ist inzwischen auch ein wichtiger Teil meiner Arbeit, meine eigenen Ressourcen zu schonen.
Ich glaube, nur wenn du auf deine eigene mentale und physische Gesundheit achtest, kannst du gesundes in der Welt bewirken.

Stefanie Bühler / Perlein, Mamanuka
Stefanie Bühler / Perlein, Mamanuka
Stefanie Bühler / Perlein, Mamanuka

Was würdest du dir an Veränderung im Businessalltag wünschen?
Ich würde mir wünschen, dass die Menschen mehr nach innen schauen und ihre wahren Bedürfnisse spüren lernen. Die meisten meiner Freunde arbeiten zu viel. Da bleibt keine Zeit für Leere im Hirn. Doch gerade diese Leere schafft Raum für kreative Kraft, für Selbstliebe und Vertrauen in den Lauf der Dinge.
Das System, in dem wir uns bewegen, ist leider nicht dafür ausgelegt. Deshalb ist es umso wichtiger, dass wir es durchschauen und gegensteuern sobald wir spüren, dass wir darunter leiden.

Woraus schöpfst du Kraft, was ist deine Ruheinsel im Alltag?
Meine Tochter Svala.

Hast du einen Alltags-Nachhaltigskeitshack für uns, den du teilen möchtest?
Das wahrscheinlich achhaltigste in meinem Alltag ist die vegane Lebensweise. Es ist so einfach und macht so Spaß!

Ein gute-Fee-Person gewährt dir einen nachhaltigen Wunsch – was würdest du wählen?
Bedingungsloses Grundeinkommen für alle ❤️

Stefanie Bühler / Perlein, Mamanuka
Stefanie Bühler / Perlein, Mamanuka
Stefanie Bühler / Perlein, Mamanuka
Stefanie Bühler / Perlein, Mamanuka

Stefanie Bühler
In der Welt unterwegs, vor allem in Indien, Nepal, Berlin und Bayern
http://perelin-berlin.com/de/
https://mamanuka.com