THE HUNGRY CAT – Über uns

Die kulinarische und gastronomische Geschichte von uns – Nina Kränsel und Red Hübner – begann bereits im Jahre 2013, als wir das vegane Restaurant „Let It Be“ eröffneten.

Binnen kurzer Zeit konnten wir das kleine Lokal, das wir selber renovierten, fest in der veganen Szene Berlins etablieren und waren weit über die Grenzen Berlins bekannt. Sophia Hoffman featurte Nina in ihrem Buch „Vegan Queens“, wir waren gleich zu Beginn im „40 days of Eating“ vom Blog „Mit Vergügen“ besprochen, ebenso waren wir empfohlen von Zitty und Tipp – und wir standen im Inflight-Magazin von Icelandic Air, was uns eine Flut von skandinavischen Gästen bescherte, darunter den Metalrocker-Gitarristen von Hammerfall, der Stammkunde wurde – wie auch der Kreator-Sänger Mille Petrozza.

Für Musiker und Künstler hatten und haben wir immer ein großes Herz, weswegen wir unsere Gerichte auch nach veganen Kunstschaffenden oder Größen benannten. Nina ist nicht nur Resident-DJ beim veganen Green-Markt, sondern schrieb auch Rezepte für das Magazin Vegan Living und die Vogue. Red lernte Bierbrauen bei Johannes Heidenpeters, braut sein eigenes Bockbier unter dem Namen „Hübner Bräu“ und verwirklichte mit Heidenpeters und dem Koch „Eddielicious“ im Sommer 2020 das Pop UpRestaurant „Senor Lehmann“.

The Hungry Cat ist nun unser jüngstes Baby und hIer verwirklichen wir unsere neuesten Inspirationen der pflanzlichen Küche – hierbei sei gesagt, dass wir hier das Wort vegan nicht mehr unbedingt betonen oder auffällig verwenden, sondern lieber die Rezeptkompositionen für sich selber sprechen lassen wollen und jeden vorurteilsfrei durch leckeren Geschmack und ansprechender Präsentation einladen, unsere pflanzliche Küche kennenzulernen.

3 weeks ago

The Hungry Cat

#gaiawrap
#nachhaltigeprodukte

Wachstücher statt Frischaltefolie!

Welche Geburtstagsgeschenke sind die besten? Die, die viiiiel zu spät kommen!
Das Paket meiner lieben Freundin Carmen hing irgendwo zwischen München und Berlin fest - hat mich aber beim Ankommen umso mehr gefreut.

Eine tolle Kooperation von @kaufdichgluecklich und @gaiastore.de

Ich träume immerzu von einer plastikfreieren Welt und bemühe mich, nach und nach alles umzustellen.
Toll praktisch und dazu noch wunderhübsch, nachhaltig und im Freundes- und Familienbetrieb hergestellt, ist Gaia Wrap ein Augenschmaus in meiner Küche, den ich nicht mehr missen will.

Hier wird echte Veränderungen gelebt: Die, sie’s herstellen, machen das nachhaltig und
ich nutze wieder weniger Plastik in meinem Alltag.
Jackpot!

#thehungrycat #catering #foodtruck #foodtrailer #nachhaltigselbstständig #friendsofthecat #blog
#thehungrycatberlin #thiscatisonehappyhungrycat

#plastikfrei #plastikfreileben #bienenwachstücher #wachstuchstattplastik #wachstuch
... See MoreSee Less

View on Facebook

3 weeks ago

The Hungry Cat

Kältehilfe JETZT- kleiner reminder ☺️

Bei den aktuellen Minustemperaturen ist unsere Unterstützung gefragt!

Wir können mit einer Spende die Arbeit der #kältehilfeberlin #kältehilfe erleichtern - mit einer SMS an die Nummer 81190 und dem Text „kalt“ 5,-€ spenden.

Ich hab‘s gestern erledigt! ❤️

#kältehilfeaktion #81190 #kalt #obdachlos #obdachlosenhilfe #spende #berlin
... See MoreSee Less

View on Facebook

3 weeks ago

The Hungry Cat
View on Facebook

3 weeks ago

The Hungry Cat

FRIENDS OF THE CAT

Stefanie Bühler

perelin-berlin.com/de/

mamanuka.com/

Meine wunderbare Freundin Stefanie leere ich vor vielen Jahren beim Musikmachen und -Auflegen kennen. Sofort sah ich den ganz besonderen Stefgi-Stern in ihr leuchten ❤️

Stefanie ist sehr herzlich, unglaublich zuverlässig, unfassbar kreativ, ehrlich und hilfsbereit.

Außerdem ist jemand, der Sachrn anpackt:
Sie macht, wovon viele nur träumen. So hat sie vor ein paar Jahren ihre Sachen gepackt und ist Weltenbummlerin geworden. Ihr Weg führte sie bis nach Indien. Die Menschen und deren Geschichten, die sie dort kennengelernte, berührten sie so sehr, dass sie sich entschloss, daraus ein nachhaltiges Business zu machen. Perelin Berlin war geboren! Später kam noch das Geschwister Mamanuka dazu - lest die ganze spannende Gedchicht auf dem Blog von The Hungry Cat!

Stefanie gibt ehrliche und inspirierende Antworten auf Fragen, die ich ihr gestellt habe.

Sie hat mich sehr zum Nachdenken gebracht.
Danke, Steffi! ❤️

#thehungrycat #catering #foodtruck #foodtrailer #nachhaltigselbstständig #friendsofthecat #blog
#thehungrycatberlin #thiscatisonehappyhungrycat

#perelinjewelry #mamanukababywrap
... See MoreSee Less

View on Facebook

4 weeks ago

The Hungry Cat

Friends of the cat

Als ich mich im Jahr 2013 mit meinem Partner selbstständig machte und ein veganes Restaurant eröffnete, hatte ich bereits viele Jahre des Freelance-Arbeitens im journalistischen, promoterischen und musikalischen Bereich hinter mir - und nur wenige Jahre, die ich in fester Anstellung verbrachte. Obwohl die Vorteile einer finanziellen Absicherung natürlich nicht von der Hand zu weisen sind, strebte meine Herz immer die Freiheit der Eigenverantwortlichkeit an.

Mit den Jahren wuchs der Wunsch, damit auch die Welt ein bisschen zum Besseren zu verändern - im privaten hieß das vor allem, Kauf- und Konsumentscheidungen zu treffen, die Unternehmen unterstützen, welche sich dem Gedanken verschreiben, keinen Raubbau an Umwelt, Mensch und Tier zu treiben und die mit ihrem Business Nachhaltigkeit anstreben. Zum anderen wollte ich selbst mit meiner täglichen Arbeit dazu beitragen, der Welt respektvoll entgegenzutreten: Indem ich Produkte und Arbeitsbedingungen schuf, die möglichst danach ausgerichtet waren, Mensch und Umwelt fair zu behandeln.

Dass dies ein keineswegs leicht zu bewerkstelligendes Unternehmen war, stellte ich bald fest. Sein eigener Chef sein verlangt einem viel ab - und dann das ganze noch nachhaltig durchzuziehen macht es nicht einfacher 😉 Oder doch?

Warum machen sich Menschen nachhaltig selbstständig? Ist es der Traum vom selbstbestimmten Arbeiten, ist es der Wunsch nach einer sinnvollen Aufgabe? Ist es ein Anreiz, sich vorzustellen, selber kleine oder gar große Spuren in der Welt zu hinterlassen, der Drang nach Kreativität? Ist es das Streben danach, die Welt zu verbessern und den eigenen Teil der Verantwortung zu tragen?

In meinem Freundes- und Bekanntenkreis gibt es viele Selbstständige, die neben dem Ziel, ihren Lebensunterhalt zu bestreiten, noch mehr in ihrer Agenda stehen haben.

Das interessiert mich sehr - und deshalb habe ich mich entschlossen, der Sache etwas gründlicher nachzuspüren. Ich freue mich, Euch mitnehmen zu können auf eine Entdeckungsreise - willkommen in unserer Welt!

Link in bio, um dem Artikel auf meinem Blog zu lesen ❤️

#thehungrycat #thehungrycat.de #thehungrycatberlin #thehungrycatfoodtruck
... See MoreSee Less

View on Facebook